Und auf einmal macht es wieder Spaß, viel unterwegs zu sein

So geht das, wenn man ein neues Auto hat. Hatte ich mal erwähnt, dass ich wirklich gerne fahre? Umweltunfreundlicherweise war das schon so, als ich gerade meinen Roller-Führerschein hatte (auf dem Land braucht man den). Bei schlechter Laune einfach Gas geben und so lange durch die Landschaft fahren, bis man wieder entspannt grinsen kann.

So passiert es also, dass ich mich auf einmal darum reiße, unter der Woche den Einkauf zu erledigen, während Richard noch am Schreibtisch sitzt. Ich fahre mit einer Freundin zum Oberhausener Stoffmarkt, um unterwegs mit dem Raumschiff-Design anzugeben, und am Tag darauf zu meiner Patentante, um ihr bei einem Schimmel-Problem im Bad zu helfen. Und wenn es nicht so verflixt unwirtschaftlich wäre, würde ich auch den Wagen nehmen, wenn ich zum Babysitting nach Leipzig fahre in zwei Wochen – aber solange ich allein unterwegs bin, ist die Bahn da wirklich günstiger (und außerdem braucht Richard den Wagen ja auch, um zur Arbeit zu kommen). Zu schade!

Wenn ihr also im Moment an mich denkt, stellt euch ruhig vor, dass ich mit seligem Grinsen hinter dem Steuer sitze und BRUMMMM, BRUMMMMM mache. ^^

Advertisements

2 Gedanken zu “Und auf einmal macht es wieder Spaß, viel unterwegs zu sein

  1. Vielleicht willst du ja mit so nem Kinderlenkrad in der Bahn sitzen wenn du zu uns fährst? ^^ Wenn cih mir das grad mal so bildlich vorstelle, finde ich das sehr witzig *g*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s