Das Geschäft mit der Tränendrüse

Im Internet wird es heutzutage immer einfacher, sich für eine gute Sache zu organisieren. Mehr und mehr Menschen unterzeichnen Petitionen, schreiben eMails für die gute Sache oder spenden auch mal, wenn ihnen ein Fall besonders am Herzen liegt. Seiten wie Kickstarter und Gofundme machen es einfach(er) für Künstler und Forscher, ihre Projekte zu verwirklichen. Andere Seiten haben sich auf Spendenaktionen für die gute Sache spezialisiert.

Leider gibt es natürlich auch immer wieder Leute, die solche Möglichkeiten für ihre eigenen Zwecke benutzen.

Einen solchen Fall findet ihr hier beschrieben. Eine Person hat die Bilder eines real existierenden US-amerikanischen Kindes kopiert und damit ein eigenes Facebook-Profil erstellt (UPDATE: Das Profil ist inzwischen gelöscht, aber es gibt eine entsprechende Gruppe). Das ist schon merkwürdig genug – vielleicht nutzt diese Person die Likes, um das eigene Ego zu polieren? Nein, es kommt noch schlimmer. In der Gruppenbeschreibung findet sich ein Link zu einer der oben genannten Spendenseiten. Angeblich sollen hier Spenden für die Deutsche Krebshilfe gesammelt werden.

Ein Schelm, wer dabei Schlechtes denkt …

Wie gesagt, warum solche Leute sich eine derartige Mühe geben, weiß ich nicht. Ego-Politur – möglich. Vielleicht nutzen sie tatsächlich ein unangemessenes Mittel, um Aufmerksamkeit für eine gute Sache zu generieren. Mindestens genau so wahrscheinlich ist es allerdings, dass sich da jemand persönlich bereichert, indem er auf das Mitgefühl der Internet-Bevölkerung spekuliert und einmal kräftig auf die Tränendrüse drückt.

Um es noch einmal deutlich zu sagen: Die Bilder von „Marlena“ zeigen in Wahrheit die kleine Sofia, die auch tatsächlich krank ist. Deren Eltern betteln allerdings nicht um Spenden – weder für die Behandlungskosten (die in den USA üblicherweise wesentlich höher sind als hierzulande) noch um Likes oder Spenden, die dann angeblich einer gemeinnützigen Organisation zu Gute kommen. Ich habe keine Ahnung, wer hinter „Marlena“ steckt, aber diese Aktion ist in meinen Augen zutiefst niederträchtig und verabscheuungswürdig.

Überlegt euch also gut, wem ihr unter welchen Umständen wie helft – und verliert darüber bitte nie(!!) euer gutes Herz!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s