Zehn Dinge, die ich an mir hasse

Puh, das ist schwierig. Eigentlich hasse ich gar nichts an mir. Aber manche Dinge sind schon lästig. Ich denk mal drüber nach …

  1. Meine Haut ist eine kleine Diva. Coronamaskenpickel? Ja bitte! Also, danke nein, aber ja bitte! Dabei dachte ich, ich hätte meine Hautpflege zur Abwechslung endlich mal im Griff.
  2. Ich bin oft unentschlossen und verpasse dadurch Gelegenheiten.
  3. Ich bin extrem schüchtern. Fast schon verklemmt. (Höre ich da wen lachen?)
  4. Manchmal bin ich unfair zu Leuten, einfach weil ich einen schlechten Tag habe.
  5. Und diesen Altpapierhaufen werde ich nie besiegen. Ja, ich bin eine schlechte Hausfrau.
  6. Es fällt mir schwer, emotionale Nähe auszudrücken.
  7. Außerdem bin ich ziemlich vergesslich.
  8. Meine Knie sind irgendwie lappig und ein wenig unförmig. Ich fürchte, im Alter gewinnt die Schwerkraft an ungewöhnlichen Orten.
  9. Und ich habe einen etwas ungleichmäßg wachsenden, dafür tiefschwarzen Vollbart. Darauf hat mich auch niemand vorbereitet.
  10. Ich bringe viele Dinge nicht zuende. (Im Gegensatz zu dieser Liste.) Mein Schreibtisch und sämtliche Schubladen sind voll mit angefangenen Projekten.

 

Ach, also, eigentlich ist das alles gar nicht so schlimm. Was meint ihr? ^^

Los, gebt es mir!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.