Blick über die Schulter, Tag 28 – ES IST VOLLBRACHT!!!

Foto von Ray Hennessy, gefunden auf Unsplash Das Foto ist mehr als passend. Zwei Tage später, als ich gehofft hatte, ist "Rhein in Flammen" fertig, und es zählt in genau diesem Moment 20.613 Wörter - eins schöner als das andere. ^^ Ich habe noch einige Details eingefügt, die die Geschichte hoffentlich lebendiger wirken lassen, ein … Blick über die Schulter, Tag 28 – ES IST VOLLBRACHT!!! weiterlesen

Blick über die Schulter, Tag 14

Auch der heutige Tag ist vollgepackt mit Terminen. Mal im Vertrauen, eigentlich hatte ich mir so eine Pandemie etwas ... geruhsamer vorgestellt. Aber gleich finden Arsch an Arsch zwei digitale Treffen statt, die ich nur ungern verpassen möchte. Also gibt es vorgekochtes Essen, die Katzen werden vom Mann versorgt und die Schreibzeit ist begrenzt. In … Blick über die Schulter, Tag 14 weiterlesen

Blick über die Schulter, Tag 13

Sie schwächelt! Habt ihr's nicht geahnt? Welche andere Erklärung gäbe es für die unverzeihliche Lücke? Ganz einfach - ich habe euch vergessen. Gestern war nämlich die große Sperrmüllaktion Numero Uno des Jahres (mindestens eine kommt noch, wenn wir die nächsten Umbauten in Angriff nehmen), und nach drei Stunden war ich einfach zu matschig, um euch … Blick über die Schulter, Tag 13 weiterlesen

Blick über die Schulter, Tag 11

Kurt ist ein sehr motivierender Schreibkater. Sonntage sind für Tonaufnahmen, aber dieser Sonntag ist auch fürs Schreiben. Um ein wenig Wochenend-Gefühl zu ermogeln, habe ich mich mit Kaffee und zwei Katern ins Wohnzimmer verzogen, und auf dem Fernseher laufen Marvel-Filme. Manchmal hilft es, mein "Nörgelhirn" mit bunter Unterhaltung abzulenken. Ich muss nur darauf achten, dass … Blick über die Schulter, Tag 11 weiterlesen

Blick über die Schulter, Tag 10

Jemand Lust auf Kekse? ^^ Ich würde niemals sinnlos prokrastinieren! Irgendwer muss schließlich Kekse backen, nicht wahr? Gerade ist Halbzeit, und ich bin mit meinem Fortschritt einigermaßen zufrieden. Wenn ich einen entspannten Tag daheim habe, lasse ich den Rechner oft aufgebaut und setze mich immer mal wieder hin, um zu schreiben, bis mir nichts mehr … Blick über die Schulter, Tag 10 weiterlesen