Es hätt‘ so schön sein können! „Tödlicher Kohldampf“ – ein Gejammere

Manchmal wildere ich in fremden Genres. Wenn mich der Titel reizt oder der Klappentext, wenn ich eine Idee für witzig oder spannend halte, wenn die Gelegenheit günstig ist. So eine Gelegenheit war - dachte ich wenigstens - als ich vor einigen Wochen "Tödlicher Kohldampf" von Helga Bürster günstig bekommen konnte. Ein norddeutscher Krimi um Grünkohl, … Es hätt‘ so schön sein können! „Tödlicher Kohldampf“ – ein Gejammere weiterlesen

Was ich von meiner schlechtesten Rezension gelernt habe

Am 23.06.2014 schrieb eine unzufriedene Amazon-Kundin über "Allerseelenkinder": Bin etwas enttäuscht, es ließ sich recht flüssig lesen, aber spannend war anders. Ich empfand das Buch teilweise sogar als billigen Abklatsch von Harry Potter. Hier ist noch reichlich Luft nach oben. Serviert wurde das ganze mit zwei Sternen. Jetzt könnt ihr euch vielleicht vorstellen, dass Autor*Innen … Was ich von meiner schlechtesten Rezension gelernt habe weiterlesen

REZENSION: Wyvern: Das Streben des Jägers

LINK KLAPPENTEXT: »Du hast sicherlich schon von den Reitern gehört?« »Gerüchte, ja. Blutreiter vom Roten Gebirge. Menschen, die ihre Seelen der Wilden Jagd verkauft haben, derer sie nun dienen. Schauermärchen.« »Ganz und gar nicht. Wie so oft versteckt sich die Wahrheit in einer Hülle aus Hirngespinsten und Legenden.« Der unehrenhafte Tod Jergan van Cohens liegt … REZENSION: Wyvern: Das Streben des Jägers weiterlesen

Warum ich eigentlich nicht rezensiere – jetzt aber doch wieder ein bisschen

Eigentlich ist es ja schlechter Stil, sich über die Konkurrenz zu äußern. Man kommt sehr schnell in den Verdacht, wahlweise Vetternwirtschaft zu treiben oder sich in Rufmord zu versuchen. Was der Hauptgrund dafür ist, dass ich eigentlich keine Rezensionen mehr schreibe - weder hier noch auf den einschlägigen Verkaufsplattformen. (Ein anderer ist der, dass mancher … Warum ich eigentlich nicht rezensiere – jetzt aber doch wieder ein bisschen weiterlesen

Kleiner Blick über den Tellerrand hinaus – nach Yrangir

Am liebsten schreibe ich in der realen Welt - also, mehr oder weniger. Wenn dann Zombies, Hexen, Gestaltwandler, Außerirdische oder Leuchtende zu Besuch kommen, kann ich da nichts für, nicht wahr? Andere Autoren nehmen den genau entgegengesetzten weg und schicken ganz normale Menschen zu Besuch in andere Welten. So wie Jan Viebahn in Schwarzes Licht … Kleiner Blick über den Tellerrand hinaus – nach Yrangir weiterlesen

Rezension: „Vampirromane sind zum Kotzen“

Vampir-Romane sind echt zum Kotzen ... - aber nicht dieser. Endlich ein neuer Blick auf die ganzen Blutsauger mit ihrem hypnotisierenden Wesen und ihren finsteren Bedürfnissen. Wusstet ihr, dass Vampire Katzen mögen? Wartet, das klingt ganz falsch. Einige winzige Details bleiben ungeklärt, das ist für die Geschichte nebensächlich, aber aufgefallen ist es mir dann doch. … Rezension: „Vampirromane sind zum Kotzen“ weiterlesen

Rezension: Schreibtipps für Schriftsteller (Richard Norden)

Inhaltsangabe: "'Schreibtipps für Schriftsteller' ist ein 'Best of' der beliebtesten Artikel aus fünf Jahren WritersWorkshop E-Zine: 30 Artikel aus den ersten 60 Ausgaben des Magazins auf insgesamt über 200 Normseiten - bunt gemischt, abwechslungsreich und informativ." "Schreibtipps für Schriftsteller" enthält nichts, was man nicht schon gelesen haben könnte - schließlich handelt es sich um eine … Rezension: Schreibtipps für Schriftsteller (Richard Norden) weiterlesen

Rezension: Sternenrot – Im Sommer (Annie Kay)

"... »Die Sterne leuchten hier noch heller als zuhause«, hörte ich eine vertraute Stimme hinter mir und mein Herz begann augenblicklich so laut zu schlagen, dass ich Angst hatte, er könnte es hören. »Ich sehe aber keine«, erwiderte ich mit einer Spur Enttäuschung. Das Knirschen der Steine verriet mir, dass sich Nicolas langsam näherte, aber … Rezension: Sternenrot – Im Sommer (Annie Kay) weiterlesen

Rezension: „Zum Geburtstag einen Baum…“ (Cornelia Wriedt)

"Ein besonderes Geburtstagsgeschenk lässt sich nicht so einfach finden. Hier kommen Tipps für alle, die eine Vorliebe für Bäume haben. Der keltische Baumkalender bietet jede Menge Geschenkideen für Naturliebhaber und Menschen mit grünen Daumen. Hier finden sich Vorschläge für Gärtner mit großen Gärten, mit kleinen Gärten oder Balkons, für Bonsai-Liebhaber und für Leute, die keinen … Rezension: „Zum Geburtstag einen Baum…“ (Cornelia Wriedt) weiterlesen